Öffnet externen Link in neuem FensterKleine Klassen / Kleine Gruppen

In der neuen Mittelschule beträgt die maximale Klassengröße 25 SchülerInnen,
die Gruppengrößen sind daher ebenfalls wesentlich kleiner. Auf die SchülerInnen (besonders begabte genauso wie schwächere) kann individuell eingegangen werden. Starke werden gefordert, Schwache gefördert.

Lehrteams
Der Unterricht wird von Lehrteams erteilt. In vielen Stunden werden zwei LehrerInnen in der Klasse sein.

Einsatz von Lehrpersonen aus höheren Schulen
In der Neuen Mittelschule kommen zusätzlich LehrerInnen aus den höheren Schulen zum Einsatz. Sie sind Teil des Lehrteams und in den gesamten Unterricht eingebunden.

Lehrplan
Unsere SchülerInnen werden nach dem Lehrplan des Realgymnasiums oder Gymnasiums gemeinsam unterrichtet. Falls die Anforderungen für einzelne Kinder zu hoch sein sollten, können die Erziehungsberechtigten beantragen, dass ihr Kind nach dem Lehrplan der Hauptschule beurteilt wird.

Flexible Differenzierung
Die unterschiedlich begabten SchülerInnen werden entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit gemeinsam, aber unterschiedlich unterrichtet.

Individuelle Förderung
Von der 1. bis zur 4. Klasse sind pro Woche sechs Unterrichtsstunden für die ganz individuelle Förderung der Kinder vorgesehen. In diesen sechs Stunden können leistungsfähige SchülerInnen zusätzlich Kenntnisse in bestimmten Schwerpunkten erwerben (2. Fremdsprache, besondere Schwerpunkte). Weniger leistungsfähige SchülerInnen werden in diesen sechs Stunden gezielt gefördert.

Abschlusszeugnis
Je nach erbrachter Leistung werden am Ende der 8. Schulstufe folgende Zeugnisse ausgestellt:
Jahreszeugnis der Schulform "Neue Mittelschule", wenn der/die Schüler/in in allen Unterrichtsfächern den Anforderungen des Gymnasiums oder des Realgymnasiums entsprechen konnte. Dieses Zeugnis berechtigt zum Besuch einer weiterführenden mittleren oder höheren Schule.(Quelle: nms.tsn.at)